Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Asbach-Bäumenheim  |  E-Mail: info@asbach-baeumenheim.de  |  Online: http://www.asbach-baeumenheim.de

05.06.2014

Konzert des Percussionensembles SAFARI

Wilde Rhythmen und sanfte Töne in der Grund- und Mittelschule Asbach-Bäumenheim.
SAFARI-Konzert

Schlagzeug, Pauken, Cajon, Cowbell, Tambourin, Marimba, Xylofon, Vibrafon, Snaredrum und Congas - mit diesen und vielen weiteren Instrumenten spielte das Percussionensemble ein Konzert für die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Asbach-Bäumenheim.
 
In den verschiedenen Stücken wurden den Kindern und Jugendlichen nach und nach alle von der Gruppe mitgebrachten Instrumente vorgestellt, wobei der Bandleader Jim Holzhauser noch ergänzende Erklärungen dazu gab.
 
Das Konzert begann mit einer Komposition für vier Snaredrums und einem Stück für Pauken, Marimba, Vibrafon und Xylofon. Mit vier verschiedenen Holzkisten – sogenannten Cajons – schafften es die vier Schlagzeuger dann, mit ihrem Groove die gesamte Turnhalle in Bewegung zu versetzen. Es folgten zwei bekannte Popsongs, die mit Schlagzeug, Xylofon und Marimba interpretiert wurden. Zunächst spielten sie „Obladi-Oblada“ von den Beatles und beim darauffolgenden Gute-Laune-Hit „Happy“ von Pharrel Williams wurde das Publikum mit Boomwhackers und Bodypercussion sogar zur Begleitband. Im Anschluss daran folgte eine überaus spannende, aber auch witzige Interpretation von John Cages „Living Room Music“. Die Musiker zeigten hier auf eindrucksvolle Weise, wie man auch mit wenigen Mitteln eine große Wirkung erzielen kann – für das Stück verwendeten sie nur ihre Stimmen.
 
Passend zur bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien spielten die Schlagzeuger zum Abschluss auf vier unterschiedlichen Trommeln einen mitreißenden Samba. Durch den treibenden Groove konnte das Ensemble erneut das Publikum in seinen Bann ziehen und die Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen animieren.
 
Am Ende verließen alle Beteiligten zufriedenen die Turnhalle, da sie an diesem Vormittag etwas ganz besonderes Erleben durften.

drucken nach oben