Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Asbach-Bäumenheim  |  E-Mail: info@asbach-baeumenheim.de  |  Online: http://www.asbach-baeumenheim.de

Fortbildung in Cheltenham

Lehrkräfte der Grundschule Asbach-Bäumenheim zur Weiterbildung in England

Die Grundschule Asbach-Bäumenheim ist seit Januar dieses Jahres nicht nur bilinguale Grundschule, sondern auch Erasmus-Schule. Wir nehmen teil an der Leitaktion 1 des Erasmus+-Programms und führen im Zeitraum vom 1.1.2017 bis 31.12.2018 ein Schulentwicklungsprojekt im Rahmen der bilingualen Schule durch. Nach dem sehr aufwändigen Bewerbungsverfahren freuen wir uns sehr über die Teilnahme und über die Gelder, die der Schule für verschiedene Fortbildungs- und Entwicklungsmaßnahmen im Rahmen des Projektes zur Verfügung stehen. Die Teilnahme soll die Grundlegung der bilingualen Schule in Asbach-Bäumenheim unterstützen und optimieren. Dafür stehen uns nun Gelder für Weiterbildungen und Hospitationen an englischen Schulen zur Verfügung.

Frau Oefinger und Frau Wittmann, die beiden Klassleiterinnen der ersten und zweiten bilingualen Klasse, nahmen im Mai an einer Fortbildung zum Thema „Bilingualer Sachfachunterricht“ im englischen Cheltenham teil. Gemeinsam mit Kollegen aus Italien, Spanien, Frankreich und der Tschechischen Republik erweiterten sie ihre Kenntnisse im bilingualen Sachfachunterricht.

Die Dozentin, Frau Dr. Diana Hicks, hat sich seit mehr als 25 Jahren auf den bilingualen Sachfachunterricht spezialisiert. Sie hat Schulbücher dazu geschrieben und bildet seit fast 20 Jahren im Auftrag der EU Lehrer aus über 40 Ländern weiter. Sie vermittelte in diesem Kurs die wichtigsten konzeptuellen Grundlagen des bilingualen Unterrichts und ließ die Teilnehmer viele   praktische Unterrichtsbeispiele selbst ausprobieren. Mit dem Kopf voller neuer Ideen und Anregungen kehrten die Kolleginnen Ende Mai wieder nach Asbach-Bäumenheim zurück. Dort wollen Sie ihre neuen Erfahrungen sowohl im eigenen Unterricht verwirklichen, als auch sich mit den zu Hause gebliebenen Kolleginnen austauschen. Im Herbst wird voraussichtlich eine weitere Kollegin an solch einer Veranstaltung teilnehmen. Für nächstes Jahr sind Schulbesuche in England geplant.

drucken nach oben