Gemeinde Asbach Bäumenheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie

Schriftgröße

Seiteninhalt

Konzept „Vorfahrt für Familie"

Auf der Grundlage des am 17.07.2007 beschlossenen Konzepts „Vorfahrt für Familie" hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 25.09.2007 das Kindergartenentgelt mit Wirkung ab 01.10.2007 um ca. 30% - 50% gesenkt.

Für die Entgelte im Kindergarten und in der außerschulischen Betreuung gilt seitdem auch folgende Regelung für Geschwisterkinder:

Nur für das betreute Kind mit dem höchsten Entgelt ist das volle Kindergartenentgelt bzw. Entgelt für die außerschulische Betreuung zu entrichten. Geschwisterkinder, die auch einen Kindergarten oder die außerschulische Betreuung (Mittags- und Ganztagsbetreuung) in Asbach-Bäumenheim besuchen, sind entgeltfrei.

Sollte für zwei oder mehr Geschwister der gleiche Betrag für die Betreuung anfallen, wird das Entgelt für das älteste Kind erhoben. Die weiteren (jüngeren) Geschwister sind vom Entgelt befreit.

Für die Freistellung von den Entgelten für den Kindergarten bzw. der außerschulischen Betreuung der Geschwisterkinder ist ein schriftlicher Antrag von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten bei der Gemeinde zu stellen.

In seiner Sitzung vom 22.10.2013 hat der Gemeinderat nun außerdem beschlossen, dass Familien ab 01.09.2013 auch das Entgelt, dass sie für die Betreuung ihrer Kinder in Tagespflege in Asbach-Bäumenheim entrichten müssen im Antrag auf Geschwisterbefreiung geltend machen können.

Die Gemeinde Asbach-Bäumenheim übernimmt pro Geschwisterkind folgende Höchstbeträge:
für Kinder unter drei Jahre:max. 60,00 €/Monat
für Kindergartenkinder:max. 50,00 €/Monat
für Schulkinder:max. 83,00 €/Monat
Navigation

Weitere Informationen