Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Asbach-Bäumenheim  |  E-Mail: info@asbach-baeumenheim.de  |  Online: https://www.asbach-baeumenheim.de

Workshop Schuldenprävention

Schuldenprävention

Herr Schindele ist Projektleiter bei der Caritas Donauwörth/Nördlingen für den Bereich Schuldenprävention. Am 30.01.2019 vermittelte er in der 7. Jahrgangsstufe, im Rahmen eines 3 stündigenden Workshop, Einblicke darüber, worauf man schon als Schülerin und Schüler achten kann, um sich nicht in einer „Schuldenfalle“ wiederzufinden. Hilfreich könne es z. B. sein, einen Haushaltsplan aufzustellen, in dem die Einnahmen, wie z.B. Taschengeld, durch einen Ferienjob usw. den Ausgaben, z.B. Smartphone Gebühren, für Süßigkeiten und/oder Kinobesuche, gegenübergestellt werden. Gerade das Smartphone entwickle sich schnell zur Kostenfalle, wenn sich der Käufer nicht entsprechend informiere.

In Kleingruppenarbeit wurden die Vor- und Nachteile von Vertragshandys und Kartenhandys herausgearbeitet.

Anschließend informierte Herr Schindele über weitere Kostenfallen, die mit der Benutzung von Smartphones anfallen können.

Spiele werden anfangs oft unentgeltlich zur Verfügung gestellt, im Verlaufe müssen dann Dinge zugekauft werden, um das nächst höhere Level zu erreichen oder um überhaupt weiter mitspielen zu können.

Auch werden mit bestimmten Vorwahlen wie z. B. 0137, 0190, 0900 zusätzliche Gebühren verlangt, weil sie häufig mit einer Dienstleistung verbunden sind, was der Nutzer nicht immer weiß.

Zum Schluss erhielten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit einen Haushaltsplan für sich zu entwerfen oder ihr „Super Smartphone“ zu gestalten. D.h. zu überlegen, welche Funktionen ein Smartphone ihrer Meinung nach mitbringen müsse, um ein „Super Smartphone“ zu sein.

 

Die Ergebnisse wurden auf Plakaten zusammengefasst und in der Klasse zur Information ausgehängt.

 

drucken nach oben