Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Asbach-Bäumenheim  |  E-Mail: info@asbach-baeumenheim.de  |  Online: https://www.asbach-baeumenheim.de

RSS-Feed abonnieren

Verpachtung landwirtschaftlicher Grundstücke an ortsansässige Landwirte

Die Gemeinde beabsichtigt, folgende landwirtschaftliche Grundstücke ab dem 01.10.2019 für drei Jahre (bis zum 30.09.2022) zur landwirtschaftlichen Bewirtschaftung zu verpachten:

 

Flur-Nr. 2665 1,7641 ha Teilfäche (Rohmäder, Hamlar)
Flur-Nr. 415/3 1,0342 ha (Oberfeld)
Flur-Nr. 1029/3 1,1206 ha (Balgen)
Flur-Nr. 2641 3,9791 ha (Unterfeld, Hamlar)

 

In die jeweiligen Pachtverträge wird eine Bestimmung mit aufgenommen, dass dem Verpächter das Recht zur fristlosen Kündigung zusteht, wenn eines der Grundstücke vor Ablauf der Pachtzeit für Tauschzwecke oder zur Ansiedlung von Gewerbebetrieben von der Gemeinde benötigt wird.

In diesem Fall wird versucht, dass der Pächter die Ernte noch einbringen kann. Falls dies nicht möglich ist, wird der Ausfall auf der Grundlage der Schätzungsrichtlinien des Bayerischen Bauernverbands in der jeweils gültigen Fassung entschädigt. Eine Entschädigung wird dabei nur für das jeweils laufende Pachtjahr, aber nicht für noch nicht begonnene Pachtjahre gewährt. Auch eventuelle Prämienausfälle können nicht entschädigt werden.
 

Auskünfte erteilt die Grundstücksverwaltung im Rathaus (Tel. 0906/2969-17).

 

Pachtangebote (pro Hektar) sind bis spätestens Montag, den 19.08.2019, 12.00 Uhr, mit einem einfachen Anschreiben unter Angabe der Kontaktdaten des Bieters, der Flur-Nr. des Pachtgrundstücks und des gebotenen Pachtpreises, eventuell auch für mehrere Grundstücke in einem verschlossenen Umschlag an die Gemeinde Asbach-Bäumenheim, Rathausplatz 1 (Zimmer-Nr. 14/15), 86663 Asbach-Bäumenheim zu richten.

Die Umschläge mit den Angeboten sind außen auf der Vorderseite deutlich in größerer Schrift mit dem Wort „Pachtangebot“ zu kennzeichnen. Postsendungen, die offen bei der Gemeinde eingehen oder persönlich als offener Brief abgegeben werden, können bei der Vergabe der ausgeschriebenen Pachtflächen nicht berücksichtigt werden.


drucken nach oben