Gemeinde Asbach Bäumenheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie

Schriftgröße

Seiteninhalt

Neue Meldungen

  • Hier geht es zu den Stellenausschreibungen:

  • Am Donnerstag, den 07.03.2024 findet von 15:00 bis 17:30 Uhr die nächste Bürgersprechstunde statt. Dabei können die Bürgerinnen und Bürger dem Bürgermeister ihre Wünsche und Anliegen in einem persönlichen Gespräch vorbringen. Aus Gleichheits- und Fairnessgründen muss das Gespräch allerdings auf jeweils 20 Minuten begrenzt werden.


    Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung über das Vorzimmer des Bürgermeisters erforderlich. Telefonisch unter: 0906 2969-502 oder per E-Mail an: vzbm@asbach-baeumenheim.de

  • In den kommenden Wochen werden im Gemeindegebiet wieder in einem Teil der Haushalte durch Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs die Wasserzähler ausgewechselt.
    Wir weisen darauf hin, dass Sie dazu verpflichtet sind, unseren Bauhofmitarbeitern den Zugang zu den Wasseruhren zu gewähren, wenn diese den Austausch vornehmen müssen. Unsere Mitarbeiter können einen von der Gemeinde ausgestellten Ausweis mit Lichtbild vorweisen.


    Wir bedanken uns herzlich für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis für diese notwendige Maßnahme.

  • Ab dem 01.01.2024 müssen die meisten Bauanträge beim Landratsamt Donau-Ries eingereicht werden.

  • Die Gemeindeverwaltung ist ab sofort unter neuen Rufnummern erreichbar, auch die Zimmernummern haben sich geändert.



    Die Telefonzentrale des Rathauses ist weiterhin unter der Rufnummer 0906 2969-0 erreichbar.

  • Alle Bürgerinnen und Bürger sind von Samstag, den 20. Juli bis Sonntag, den 21. Juli 2024 herzlich zum Bürger- und Kinderfest eingeladen.
    Weitere Informationen zum Programm werden rechtzeitig bekannt gegeben.

  • Die Gemeinde Asbach-Bäumenheim hat ein Förderprogramm auf den Weg gebracht, das dazu beitragen soll, den Anteil erneuerbarer Energien im Gemeindebereich zu erhöhen sowie Anreize zu schaffen, die Energieeffizienz am Wohngebäude zu erhöhen. Ebenfalls sollen Maßnahmen zur Einsparung von Ressourcen (Trinkwasser) sowie Maßnahmen zur Entlastung des Regenwasserkanalnetzes gefördert werden.

  • Die Gemeindeverwaltung verschenkt das Heimatbuch aufgrund des hohen Lagerbestands.

Navigation